Kindertagsparty - Eltern-Kind-Fussballturnier am 04.06.2016
geschrieben von Enrico Rockstroh am 05.04.2016 um 21:52 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet der SV Groitzsch - Fussball gemeinsam mit dem CSB die große Kindertagsparty, die wir im letzten Jahr erstmals ausgerichtet haben. Hierzu werden dieses Jahr wieder erneut vielen neue Attraktionen geboten. Am 04.06.2016 öffnen wir den Sportplatz in Groitzsch ab 12:00 Uhr für alle Kids und Eltern. Dieses Jahr sind nicht nur die Kinder gefragt, sondern alle Mamis und Papis dürfen mitspielen. Beim großen Fussball-Eltern-Kind-Turnier werden wir ein Siegerteam küren, welches sich auf einen tollen Preis, einen großen Siegerpokal, freuen darf.


Gespielt wird auf einem Viertel-Großfeld (ca. 45 x 20 m). Es dürfen sowohl Eltern als auch Kinder teilnehmen, wie der Modus aussieht und wie ihr Euch anmelden könnt findet ihr in den Anmeldeformularen. 


Die Anmeldung ist selbstverständlich KOSTENLOS, kontaktiert uns bei Interesse bitte unter:

enrico.rockstroh@googlemail.comoder unter 0176/21228957

 

Anmeldefrist: 15.05.16


zuletzt geändert von Benjamin Schulze am 06.04.2016 um 17:46 Uhr
Nachwuchs
geschrieben von Melanie Schulze am 15.03.2016 um 20:59 Uhr

zuletzt geändert von Melanie Schulze am 15.03.2016 um 21:00 Uhr
1. Herren: Groitzscher verlieren auf letzter Rille gegen Gnandstein 0:2 (0:1)
geschrieben von Enrico Rockstroh am 21.03.2016 um 11:32 Uhr

Die Hiobsbotschaften für die Groitzscher KOL-Mannschaft nahmen am Samstag kein Ende. So war es ein Tag zum Vergessen für die Schusterstädter. Zunächst musste der Torhüter Michael Heinze nach einer Trainingsverletzung vom Donnerstag kurz vor dem Spiel seine Absage erteilen. Für ihn rückte Kapitän Rieger ins Tor. Zudem fehlten jobbedingt Steffen Mühmer, Felix Hohl und Stefan Ruhnke war noch immer krank.

 

Es war insgesamt eine schwache Partie von beiden Mannschaften bei der schlussendlich Gnandstein die glücklichere war und vor allem ihren Torjäger vom Dienst sei Dank die Begegnung für sich entscheiden konnten. Die ersten 20 Minuten waren ein hin und her, beide Mannschaften vielen durch eine hohe Fehlpassquote auf. Gnandstein war dann etwas stärker und hatte die ein oder andere Chance die sie jedoch liegen ließen. Nun kamen die Gastgeber ab der 30. Minute etwas besser in die Partie. Auch Chancen wurden kreiert, die beste hatte dabei Michel Rehwagen, dessen Schuss jedoch nicht im Tor landet. Mitten in dieser Phase ...

Hier geht es zum detaillierten Spielbericht
zuletzt geändert von Enrico Rockstroh am 21.03.2016 um 22:20 Uhr
1. Herren: Die Schusterstädter können in dieser Spielzeit Burkhartshain nicht bezwingen, TSV Burkhartshain – SV Groitzsch 1:1 (1:0)
geschrieben von Enrico Rockstroh am 14.03.2016 um 23:55 Uhr

Es bleibt verflixt, den direkten Konkurrenten können die Groitzscher in dieser Saison nicht bezwingen. Aus Burkhartshain konnte man bisher nichts Zählbares entführen, dennoch wirkte am Ende das Unentschieden als Punktverlust. Blickt man in die Historie war dies tatsächlich der erste Punktgewinn für die Groitzscher überhaupt in Burkhartshain.  

 

Groitzsch hatte sich für dieses Spiel sehr viel vorgenommen. Leider hatte das Trainergespann um Tittel und Rockstroh wieder einige Baustellen zu bearbeiten, die es zu bewältigen galt. Von der zweiten Mannschaft waren zur Unterstützung die Baage-Brüder Marcel und Martin mitgereist. Des Weiteren wurde, unserem immer treuen Spieler Tim Dinius, der Flug von Teneriffa direkt nach Groitzsch spendiert, damit er seine Mannschaft unterstützen konnte ;-). Damit stellte sich die Startelf, aufgrund des  Fehlens von Felix Hohl, Steffen Mühmer, Stefan Ruhnke, Malcolm, Miklos Takacz und Zidane, quasi  von selbst auf. 

 

Der Platz war beim Gastgeber war wie immer in einem grausigen Zustand, der vor allem in der ersten Hälfte für die Groitzscher erhebliche Probleme mit sich bringen sollte. Die Platzherren kamen mit ihrem Geläuf besser zurecht und hatten auch die ersten Gelegenheiten. In der 5. Minute kommt Mader nach einem schnellen Einwurf in eine gute Schussgelegenheit, aber der Ball war zu unplatziert, so dass Heinze im Groitzscher Tor nicht eingreifen musste. Danach kam die Groitzscher Phase, sie .... 

Hier geht es zum detaillierten Spielbericht
C-Jugend: Den Tabellenzweiten SV Grimma II mit 0:4 auf dem Grimmaer Kunstrasen geschlagen
geschrieben von Enrico Rockstroh am 05.03.2016 um 22:15 Uhr

Die C-Jugend-Mannschaft der Spielgemeinschaft Groitzsch/Auligk trat am Samstag den 05.03.2016 zum Auftakt der Rückrunde beim Tabellenzeiten SV Grimma II an. Im Hinspiel hatte man in Groitzsch glücklich mit 2:1 gewonnen. 

 

Alle Mannschaftsspieler waren zur Reise angetreten. Einzige Änderung in der Mannschaft ist der Vertretung von Coach Tino Zimmermann, der durch Enrico Rockstroh ersetzt wurde. Die Mannschaft störte die Änderung nicht und die taktische Marschrichtung vom abwesenden Coach Zimmermann wurde schnell vorgegeben. Man spielte mit einem kompakten 3:5:2. In der 3-er Kette sollte Kapitän Dominik Eggert für Sicherheit sorgen. Vorweg, das taktische Konzept ging auf.

 

Grimma wollte von Beginn an mit seinen spielerischen Mitteln zum erfolg zu kommen. Das Gäste-Team jedoch hielt gut dagegen und ließ wenig Chancen zu. Einizg in der 10. Minute war man etwas unaufmerksam und brachte sich mit einem Missverständnis in Bedrängnis. Grimma konnte aber kein Kapital schlagen. Kurz darauf spielte sich Grimma mit guten Kombinationen in den Strafraum und Dominik Eggert sprang noch in den einschussbereiten Grimmarer Stürmer und verhinderte das 1:0 hart aber fair. Die Groitzscher hatten aber immer wieder gute Entlastungsangriffe. Einen davon nutzte dann Leon Baage in der 23. Minute. Ein Durchbruch auf der linken Seite nutzte er mit seiner Schnelligkeit aus und traf zum 0:1. Auf die gleiche Art und Weise probierte er es in den Folgeminuten, die Versuche wurden jedoch von Grimma immer wieder gestoppt. Auch Niklas Hanewald hatte ein der ersten Hälfte eine Möglichkeit, die er ungenutzt ließ. 

 

weitere Bilder zum Spiel gibt es hier

 

In der zweiten Hälfte galt es das taktische Konzept noch besser umzusetzen, hatte man sich doch vorgenommen mehr in der Breite zu spielen und die Angriffe effektiver zu nutzen. Das sollten die Groitzscher dann auch umsetzen. In der Anfangsphase war Grimma zunächst wieder besser und hatte gute Ballkombinationen. Die Gäste kamen nach den ersten 10 Minuten dann aber besser ins Spiel und hatten durch Kapitän Eggert eine richtig gute Möglichkeit. Über links wurde gut durch kombiniert und mit einen klugen Rückpass auf den Kapitän, der nicht lange fackelte und abzog. Leider knallte der Ball am Eck nur an den Aussenpfosten und nicht ins Tor. Grimma wechselte alles ein was an Spielern zur Verfügung stand und hatte nun auch die ein oder andere gute Gelegenheit. Aber auch Robin Alert im Groitzscher Tor durfte seine gute Form beweisen und sicherte mit seiner Ruhe und großartigen Paraden den Ball immer in brenzlichen Situationen. In der 58. Minute wurde dann Niklas im Strafraum Regelwidrig von den Beinen. Leon Baage versenkte den Ball zum 0:2. Damit war der Drops gelutscht. Die Gäste schraubten dann das Ergebnis mit guten Kombinationen und erfolgreichen Torabschlüssen noch auf 0:4 hoch. Torschütze zum 0:3 war Niklas Hanewald und zum 0:4 traf wiederum Leon Baage.

 

Insgesamt ein verdienter Sieg für den Tabellenführer der nun 9 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Grimma II hat. Auch die Vorgaben des Trainerteams wurden entsprechend umgesetzt und der Aushilfs-Coach an dem Tage war mächtig stolz über die Leistung und das Ergebnis. Weiter so... 

zuletzt geändert von Melanie Schulze am 15.03.2016 um 20:51 Uhr
1. Herren: Groitzscher gewinnen sogenanntes 6-Punkte Spiel, SV Groitzsch – TSV Großsteinberg 2:1 (2:1)
geschrieben von Enrico Rockstroh am 05.03.2016 um 21:21 Uhr

Coach Tittel hatte vor Spielbeginn wieder eine schwere Aufgabe vor sich. Ohne die Spieler Rieger, Ruhnke, Fink und Kwijila-Ngombe galt es eine siegfähige Mannschaft aufzustellen. Die letzte Absage ereilte den Coach krankheitsbedingt am Samstag Vormittag. Dennoch bauten die Schusterstädter ihre Serie an unbesiegten Spielen aus und gewannen auch verdient mit 2:1. Damit überholen die Groitzscher in der Tabelle die Großsteinberger und sind nun auf den ersten Nichtabstiegsplatz, beachtet man die aktuelle Tabellenkonstellation in der Landesklasse über der KOL.

 

In den ersten Minuten  spielten beide Mannschaften mit viel willen und auch mit einem hohen Tempo. Beide Mannschaften neutralisierten sich zunächst. In der 11. Minute kommt der Groitzscher Bence Szepcsi glücklich zum Ballgewinn. Er lässt seinen Gegenspieler aussteigen findet aber im Großsteinberger Schlussmann seinen Meister in der 1 gegen 1 Situation. Kurz darauf kommt Telemann zu einer guten Schussgelegenheit. Hier wirft sich noch ein Großsteinberger Abwehrspieler in den Schuss. Groitzsch hatte nun mehr vom Spiel und erspielte sich Chance um Chance. In der 19. Minute bekommen die Gäste vom Schiedsrichter einen zweifelhaften Elfmeter geschenkt und ...

 
Hier geht es zum detaillierten Spielbericht
1. Herren: Schusterstädter landen wichtigen Sieg, SV Groitzsch gegen ATSV FA Wurzen II Endstand 5:1 (1:0)
geschrieben von Enrico Rockstroh am 22.02.2016 um 07:53 Uhr

Die Schusterstädter landeten einen wichtigen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht. Das Ergebnis jedoch lässt nicht das offene Spiel und die Siegchancen von Wurzen vermuten. Der Heimsieg der Groitzscher stand jedoch bis 15 min. vor Schluss auf der Kippe. Schlussendlich aber schossen  sie aber einen verdienten aber in der Höhe etwas zu hohen Heimsieg heraus.


Die ersten Minuten gestalteten sich relativ ausgeglichen. Groitzsch hatte mehr Spielanteile, Wurzen war jedoch in seinem Passspiel genauer und seinen Chancen etwas zwingender. Groitzsch wirkte sehr nervös und hatte zu oft Fehlpässe im Spiel. Die 10. Minute gehörte Rene Bütow von Wurzen, der allein vor Heinze, Bütow aber schoss am Tor vorbei. Die 15. Minute kam nach einer Kombination Moritz zu einer guten Gelegenheit. Der Pass kam von Rehwagen, Moritz wird aber noch am Torschuss in allerletzter Sekunde gehindert. In der 20. Minute ein Black-Out vom Groitzscher Kapitän Rieger, der den Ball unbedrängt im eigenen Strafraum mit der Hand berührte. Den fälligen Elfmeter nagelte Bütow ....

Hier geht es zum detaillierten Spielbericht
Besucher Online: 1 ⋅ Heute: 14 ⋅ Gesamt: 100768
© 2012, SV Groitzsch 1861 e.V.